Die erste Kritik – und die ist supergut.

Heute, am ersten Verkaufstag von LINKSLESESTÄRKE gab es schon die erste Kritik. Bloggerin Stephi Müller hat das Buch reh-zehns-irrt:
http://www.stephienchen.de/category/rezensionen/

Hier wäre ein Ausschnitt daraus: „Es ist wirklich toll, dass es jetzt endlich ein Buch gibt mit einer Heldin, die es nicht so hat mit dem Rechtschreiben. Aber auch sonst ist dieses Buch einfach großartig, wa nicht zuletzt daran liegt, dass ich mich sofort in diese freche und lebenslustige Mia verliebt habe, die sich ihre Mut, ihren Humor und Optimismus nicht nehmen lässt, egal, was passiert.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .