Lieblingsbuchhändler

Bücherreihe-Mühldorf

Muss doch nicht immer Amazon sein, oder? Eben! Und weil ich in meinem neuen Leben als Autorin so viele tolle Buchhändler kennen gelernt habe, die viel mehr Ahnung haben als jeder dumme Beratungsroboter, mache ich es heute mal umgekehrt: Ich empfehle Euch die, deren Job das persönliche Empfehlen ist. Oft empfehlen sie nämlich auch meine Bücher. Aber ich mag sie vor allem deswegen, weil jeder etwas Besonderes ist. So wie jeder Buchgeschmack eben seine eigene besondere Empfehlung braucht.

Simone Kitz von der Buchhandlung Netzer, Lindenberg. Dort steht der gemütlichste Lesesessel der Republik. Daneben bietet sie ein tolles Programm mit vielen Lesungen und unglaublich köstliche Torten.

Katharina Lemling von der Buchhandlung Lehmkuhl in München macht Schwabing zu einem Dorf. Sie scheint wirklich jeden zu kennen und selbst wenn man sich erst nach drei Jahren und nach nur einer flüchtigen Begegnung wieder sieht, wird man mit Namen angesprochen.  Das fühlt sich an wie Familie.

Rosemarie Bernhard von der Buchhandlung Bernhard in Neufahrn. Ein Fan der ersten Stunde – und das bin ich umgekehrt auch.

Eva und Christine Milthaler, Junior wie Senior, vom Schreibwarengeschäft C.F. Zeller in Weßling. Weil lokal kaufen einfach Ehrensache ist. Und die einzige mir bekannte Buchhandlung mit Wellensittichen und Speiseeisversorgung.

Bettina Herrmann-Wilden von der Leselust in Gilching. Weil der Name dieser Buchhandlung einfach Programm ist.

Stefanie Pörtner ist bei der G. Zimmermanns Buchhandlung in Kirchheim für das Kinder- und Jugendbuch zuständig. Das macht sie unglaublich sympathisch und großartig. Woher ich das weiß? Keiner hat je mehr Bücher verkauft auf meinen Schulbuchlesungen als Stefanie Pörtner.

Nicola Bräunling von der Buchhandlung Bräunling in Puchheim. Ist bei Schullesungen mindestens ebenso aufmerksam dabei wie die erste Reihe vor der Tafel.

Magda Hassan macht’s einem echt schwer, wenn man in Wien bei Herder nach dem Ritt auf der Rutsche bis zu meinen Büchern im Eck durchdringen will. Denn sie hat so viele interessante Ablenkungen dazwischen gebaut und so viele tolle Kinderbücher aufgelegt, dass man immer wieder vorher kleben bleibt.

Heinz Kasulke von der Buchhandlung Herzog in Mühldorf in Mühldorf sollte künftig alle meine Exposés bei meinem Verlag vortragen. Sie würden allesamt sofort aus den Händen gerissen, weil man dieser Buch- und Präsentationsleidenschaft einfach ohne Gegenwehr erliegt.

Martina Prietz kenne ich schon, als sie noch in Gauting bei der Buchhandlung Kirchheim (auch sehr zu empfehlen!) war, jetzt wirkt sie bei Blattgold Literatur Moosach (München). Ihr gefallen genau die gleichen Bücher wie mir. Wenn das kein Zufall ist.

Angela Rick, Isabel Tzschaschel-Laggner und Robert Reuter von der Osiander Buchhandlung in Landsberg. Ihre Buchvorstellungsabende „Hits for kids“ sind wirklich ein Hit und man bekommt jede Menge gute Lese-Tipps, auch mal von Büchern, die man noch nicht so kennt.

Sandra Marissal von der Marissal Buchhandlung am Hamburger Rathaus. Diesem Charme aus den 50er Jahren mit schiefen Regalen und der knarzenden Wendeltreppe kann man wirklich nicht widerstehen. Weil hier seit Generationen Leidenschaft fürs Buch gelebt wird.

Claudia Gabriel von der Buchhandlung Gabriel in Rohrbach weiß ganz genau, was Kinder lesen und was sie mögen. Denn sie ist außerdem auch Lehrerin. Außerdem sitzt in ihrem Lesesessel die coolste selbstgestrickte Leseratte der Welt.

Ina Winkler vom Münchner Lesetraum hat nicht nur einen guten Lesegeschmack, den sowieso, sondern trifft auch mit der Musikauswahl ins Schwarze: Als ich neulich da war, lief Ludovico Enaudi. Und der hat nun mal die beste Musik dafür geschrieben, wenn man kräh-ah-tief schreiben will.

Die Buchhandlung LeseZeichen in Germering versteckt zu Ostern keine Eier, sondern Bücher. Die Auswahl an Kinder- und Jugendbüchern ist echt staunenswert und die Empfehlungen decken sich ganz oft mit meinen.

Birgit Sembach von Collibri in Bamberg hat einen ganz besonderen Arbeitsplatz: Die Deko auf den Regalen wurde höchstpersönlich vom großartigen Paul Maar gestaltet. Das inspiriert zu richtig guten Buchempfehlungen!

Bei Barbara Seyboth geht meine Liebe durch den Magen. Im Café Käthe der Buchhandlung Kindlers in Mosbach (Odenwald) wird ein Cappuccino aus der ortseigenen Kaffeerösterei Hagen gebrüht. Lecker. Und an leckerer Lektüre fehlt’s natürlich auch nicht.

Marion Luger mit ihrem Buch Dorado ist ja quasi eine Nachbarin von mir. Und ganz viele der Bücher, die sie in den Regalen hat, stehen auch bei uns: „Schneeriese“, „Letztendlich sind wir dem Universum egal“. zum Beispiel. Will sagen, dem Buchgeschmack kann man blind vertrauen.

Gabriela Meier und Sophia Führer von Buch Naue in Burghausen, die als Lokalpatrioten für die falsche Einrad-Mannschaft die Daumen drücken (es ist nicht die meiner Tochter!), die aber sehr, sehr sympathisch ihre Buchhandlung führen.

Das ist übrigens nur der Anfang – ich hoffe, hier werden noch jede Menge neue Namen hinzukommen … Und wer noch nach einem richtig guten Buchgeschäft in seiner Nähe sucht, hier findet man genau das richtige: www.buchhandel.de

 

Und ganz zum Schluss noch ein Lieblings … . Aber kein …buchhändler, sondern Lieblings…bibliothekarinnen. Da gibt’s nämlich auch ein paar, die ich ganz besonders in Herz geschlossen habe.

Allen voran Cornelia Rhomberg, bei der ich in Weßling immer selbst ganz viele Bücher entleihe und ihr im Gegenzug natürlich auch meine aktuellsten Werke bringe.

Rubina Knopf hat die Gemeindebücherei Forstinning quasi mit aus der Taufe gehoben, weswegen sie in dem Ort auch jeder kennt. Schade, dass ich dort nicht mehr wohne, denn ihrem Buch-Geschmack würde ich blind vertrauen.

Ingrid Müller-Heß von der Stadtbücherei Erding hat das tollste Lese-Forum, das ich bisher in einer öffentlichen Bibliothek gesehen habe. Und damit sind natürlich aucAmfit-Thea-Teerh die Erdinger Schüler wirklich immer ein großartiges Publikum.

Christiane Weiß und Anja Hartmann von der Stadtbücherei
Bamberg leben Bücher, lieben Vorlesewettbewerbe und haben einen wunderschönen alten Lesesaal, in dem man sich sofort wohl fühlt.

Anja Schamberger aus der Bücherei Auerbach im Vogtland, organisiert mit Katrin Sitte, Katja Peterfi und Babett Fugmann ein sehr charmantes Lesefestival durch das gesamte Vogtland: „LiteraturWAGEN“.

Georg André und Eva Keller von der Bibliothek Saarlouis. Die residiert im eindrucksvollen Theater am Ring. Auf der Lesebühne aus den 60er Jahren haben schon viele ganz große Kinderbuchautoren gelesen.

Martha Maucher von der Bücherei in Markt Höchberg, die die schönsten und leuchtendsten Lesestühle für Kinder hat. Außerdem hat sie mich wirklich überzeugt, dass Bonbons in Lesungen eigentlich total ungesund sind.

Karin Gruber ist eine echte Schlossherrin. Das alte Wasserschloss in Rottendorf beherbergt nämlich die Bücherei der Gemeinde. Und die Lesungen finden im schönen Trausaal statt. Ja, ich will (…wiederkommen).